1 Minuten Lesezeit (126 Worte)

Neubaukosten sind keine begünstigten Handwerkerleistungen?

Das Finanzgericht (FG) Brandenburg hat in einem Urteil vom 11.12.2012 (4 K 4361/08) entschieden, dass der Einbaueiner Gaube eine Neubaumaßnahme darstellt und somit keine begünstigte Handwerkerleistung gemäß § 35 a EStG ist.

Als Leitsätze formulierten die Richter:
  • Unter die nach § 35a Abs. 2 S. 2 EStG begünstigten Handwerkerleistungen fallen sowohl Instandsetzungsmaßnahmen zur Erhaltung oder Wiederherstellung des vertraglichen oder ordnungsgemäßen Zustands der Wohnung als auch Modernisierungsmaßnahmen, nicht jedoch handwerkliche Tätigkeiten im Rahmen einer Neubaumaßnahme.
  • Als Neubaumaßnahme gelten alle Maßnahmen, die im Zusammenhang mit einer Wohnflächenschaffung bzw. Wohnflächenerweiterung anfallen. Daher ist die Herstellung einer nachträglich eingebauten Dachgaube auch dann nicht gemäß § 35a Abs. 2 S. 2 EStG begünstigt, wenn sie nur zu einer geringfügigen Erweiterung der Wohnfläche führt (im Streitfall: Wohnflächenerweiterung von ca. 2,40 m²).
cpm - Steuerberater Claas-Peter Müller, Hamburg
IG Lieferungen im Reihengeschäft
Kindergeldberechtigung

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 03. August 2020

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.cpm-steuerberater.de/

Mehr Info
Browser Hinweis
Logo Datev
DATEV
Mitglied
Logo Hawit
HaWiT